aniMUC 2022 | 29. April bis 1. Mai 2022

Neuerungen

Welche Neuerungen erwarten mich bei der aniMUC 2022? Und warum das Ganze?

Leomuc frisst Ende

Warum das Ganze?

Nach langem Hin und Her haben sich das Orga-Team der aniMUC 2022 und der Vorstand des Animexx e. V. geeinigt: Die aniMUC 2022 kann, darf und soll vor Ort stattfinden. Und wir sind wahnsinnig froh, euch endlich alle wieder live und in Farbe zu sehen!

Allerdings ist die derzeitige Lage für Großveranstaltungen immer noch ungewiss. Die Erfahrung der letzten Jahre hat gezeigt: Sicher ist nur, dass nichts sicher ist.

Die Absage einer Veranstaltung ist immer mit hohen Kosten verbunden. Geschäftspartner müssen bezahlt werden, aber alle Einnahmen fallen weg.  Das würde mit einer sehr hohen Wahrscheinlichkeit das Ende der aniMUC bedeuten. Nicht nur für dieses Jahr sondern auch für alle folgenden.

Wir mussten demnach von Anfang an das Risiko für eine Absage möglichst geringhalten, um eine Con vor Ort überhaupt nur in Erwägung zu ziehen. Konkret bedeutet das: Wir planten die aniMUC 2022 erstmal so, dass sie trotz strengster Coronabestimmungen noch stattfinden kann. Zwei grundlegende Entscheidungen, die wir deswegen treffen mussten, können wir jetzt nicht mehr ändern.

Bitte habt Verständnis für alle Neuerungen, die wir dieses Jahr machen müssten, damit es noch viele Jahre eine aniMUC geben kann.

Was ist alles neu?

Personalisierte Tickets
Wir haben lange überlegt, wie wir es schaffen, euch trotz der aufwendigeren Einlasskontrollen nicht ewig warten zu lassen und wie trotzdem alles kontrollierbar bleibt. Wir sind zu dem Schluss gekommen, dass personalisierte Tickets die einfachste und schnellste Variante sind.

Jetzt können wir nicht mehr auf die Personalisierung verzichten, da es zeitlich nicht mehr möglich ist, auf physische Tickets umzustellen. Die QR-Codes der Online-Tickets können sehr leicht vervielfältigt werden. Die Personalisierung der Tickets ist unsere einzige Möglichkeit sicherzustellen, dass auch wirklich ihr mit eurem Ticket auf das Gelände gelangt.

Einzäunen des gesamten Geländes
Das ist die größte Veränderung. Doch ohne Kontrollen und eingezäunten Bereich hätte es keine aniMUC 2022 geben können. Bitte habt Verständnis, dass wir diese Maßnahmen ergreifen mussten, um überhaupt vor Ort für euch da sein zu dürfen.

Durch die personalisierten Tickets und den dadurch erhöhten Bedarf an Helfern und technischen Geräten, ist es uns nicht möglich alle Eingänge zu den einzelnen Gebäuden abzudecken. Deswegen muss die Einzäunung des Geländes auch weiterhin bestehen bleiben.

Weitere Kontrollen
Zusätzlich zu der Kontrolle zum Betreten des Geländes wird es weitere Kontrollen geben. Damit wollen wir nicht nur zum Beispiel die maximale Auslastung im Auge behalten, sondern auch sicherstellen, dass jeder dennoch die Möglichkeit hat, die Con in vollen Zügen zu genießen.